erzbistum-paderborn
Diese Webseite verwendet Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung dieser zu. Erklärung zum Datenschutz

Ambulanter Hospizdienst Mutter Teresa e.V.

Ambulanter Hospizdienst Mutter Teresa e.V.

Erweiterte Angebote in der Begleitung trauernder Menschen

Der Ambulante Hospizdienst Mutter Teresa e.V. erweitert sein Angebot in der Begleitung trauernder Menschen.
Es gibt kaum etwas Schlimmeres im Leben, als mit dem Tod eines geliebten Menschen konfrontiert zu werden. Damit Menschen in dieser Situation nicht allein sein müssen erweitert der Ambulante Hospizdienst Mutter Teresa e.V. sein Angebot im Bereich der
Trauerbegleitung.
Der Tod eines geliebten Menschen, gleichgültig ob er plötzlich eintritt oder ob er sich durch Zeichen von Alter und Krankheit andeutete, löst bei den Hinterbliebenen immer eine Reihe von Gefühlen aus. Eintretende Einsamkeit und das Empfinden nicht mehr dazuzugehören machen es betroffenen Menschen in dieser schwierigen Lebensphase besonders schwer die Trauer zu bewältigen und zu einer Neuorientierung ihres Lebens zu gelangen.
Hier möchten die ehren-und hauptamtlichen MitarbeiterInnen, die sich in besonderer Weise für die Unterstützung trauernder Menschen qualifiziert haben, die Betroffenen bestärken ihren Weg durch die Zeit der Trauer zu finden. Sie möchten den Trauernden Zeit und Raum geben und ihnen vermitteln, dass sie nicht allein sind mit ihren Sorgen, Fragen und Nöten.
Zusätzlich zu den schon bestehenden und bewährten Angeboten:
dem Erzählcafé für Trauernde, den vierteljährig stattfindenden Lichtblick-Gottesdiensten in der Jesuitenkirche, Büren, den regelmäßig veranstalteten Wanderungen für Trauernde, an wechselnden Orten im (Alt-)Dekanat Büren und den Einzelbegleitungen haben die TrauerbegleiterInnen ein neues Angebot konzipiert und hoffen durch diese Erweiterung den Bedürfnissen der trauernden Menschen entgegen zu kommen.
Die Angebote sind für die TeilnehmerInn kostenfrei und richten sich an alle trauernde Menschen, unabhängig ihrer Religions-zugehörigkeit, ihrer Nationalität und der Dauer des erlittenen Verlustes.
• Erzählcafé für Trauernde in Salzkotten, kath. Pfarrheim St. Johannes, Klingelstraße 10,
jeden 1. Freitag im Monat in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr
• Gesprächskreis für Trauernde im Kloster Dalheim, Lichtenau Treffpunkt: Klostereingang, Am Kloster 11, 33165 Lichtenau
jeden 3. Freitag im Monat ab 15:00 Uhr
• Atempause für Trauernde in Büren, Sakramentskapelle, Kapellenstraße, 33142 Büren
jeden 4. Freitag im Monat 18:00 Uhr
• Lichtblick-Gottesdienst in der Jesuitenkirche, Büren Jesuitenkirche, Burgstraße 2, Büren
viermal jährlich
• Wanderung für Trauernde
viermal jährlich an wechselnden Orten des Alt-Dekanats Büren
Die Termine der Lichtblick-Gottesdienste und der jahreszeitlichen Wanderungen für Trauernde entnehmen sie bitte den Pressemitteilungen, den Pfarrnachrichten, den Veröffentlichungen auf der Homepage des Hospizdienstes: www.hospizbueren.de oder erfragen sie unter der Mobilnummer: 01590 30 41 358.
Zu weiteren Auskünften stehen wir ihnen auch gerne unter der Mobilnummer: 01590 30 41 358 zur Verfügung.

Auf dem Foto sind einige unserer ehren- und hauptamtlichen MitarbeiterInnen, die sich in der Trauerarbeit engagieren abgebildet: Birte Eimertenbrink, Kerstin Beyermann, Theresia Pickhardt, Maria Bentler, Lisa Czuka, Karin Kloster, Jenny Pickhardt, Elisabeth Kahler (Koordinatorin, Trauerbegleiterin BVT), Marie-Therese Karthaus, Gerda Göckede (langjährige 1. Vorsitzende des Hospizdienstes, Trauerbegleiterin BVT) und Marianne Schäfer.


Anschrift

Dekanat Büren-Delbrück
im Erzbistum Paderborn

Paderborner Str. 10
33154 Salzkotten

Kontakt

Tel.: 0 52 58 / 9 36 80 60
E-Mail senden
Kontaktformular

Funktionen